Erfolgsgeschichten

Porträt David Rohner

„Der Bergbau ist eng mit meiner Heimat verbunden. Obwohl ich als junger Mensch vorher wenig Berührung mit dem Thema hatte, war es mir gerade deswegen ein großes Bedürfnis, mehr darüber herauszufinden.“

„Als die Kohle verschwand“ – mit seinem Dokumentarfilm über den Niedergang des Bergbaus im Saarland hat David Rohner ehemaligen Bergleuten ein sehr bewegendes filmisches Denkmal gesetzt.

Stipendien machen Geschichte

David Rohner ist Stipendiat der StudienstiftungSaar, gefördert durch die RAG-Stiftung. In seiner eigenen Familie hatte er nur wenig Kontakt zu Menschen „uff da Grub“. Erst während seines Studiums an der HBKsaar begann er, sich für den Bergbau zu interessieren. Der Großvater einer Studienkollegin war Augenzeuge bei einem der schwersten Grubenunglücke der deutschen Nachkriegsgeschichte: Luisenthal 1962. Ein (lebens)gefährlicher Beruf – aber dennoch erinnern sich die Bergleute in Rohners Film gerne an ihre Zeit unter Tage: „Ein bisschen Wehmut ist bei der ganzen Sache – ich bin gerne auf die Grube gegangen, uff de Granat, wie wir immer gesagt haben“. (Jürgen Höll, ehem.Bergmann)

 

Lerneffekt: Kameradschaft

In seinem Dokumentarfilm lässt Rohner die „Ehemaligen“ von früher erzählen – und begleitet sie in ihrem jetzigen Leben: Als Museumsführer im Parc Explor Wendel in Stiring-Wendel, Sänger im Saarknappenchor oder Hobby-Tüftler mit nachgebauter Grube im Miniaturmaßstab. Eines verbindet sie alle: Die gemeinsame Vergangenheit im Bergbau und der bedingungslose Zusammenhalt. Der hat auch David Rohner nachhaltig beeindruckt: „Mich haben die Bergleute das gelehrt, was am allerwichtigsten ist: Kameradschaft. Ich glaube, dass diese besondere Eigenschaft ganz wichtig ist. Wir haben den Film gemeinsam im Team gedreht.“

Heimat!

David Rohner ist auch ein Beispiel dafür, wie wichtig die durch die RAG-Stiftung geförderten Stipendien der StudienStiftungSaar sind. Talentierte junge Leute werden vor Ort unterstützt und bleiben in der Region: „Ich möchte weiterhin meiner Heimat verbunden bleiben und wenn möglich, in Zukunft auch weitere Filme im Saarland machen. Wertvolle Geschichten gibt es überall!“

„Kohle, Stahl und Landwirtschaft – der Fleiß der Saarländer hat dieses Land reich gemacht – das sollte man nie vergessen. Das ist immer das, was ich jungen Menschen mitgebe: Vergesst das nie – euer Weg wird anders sein“. (Horst Schmadel, ehem. Bergmann)

 

Link zum Projekt: https://www.hbksaar.de/projekte/details/als-die-kohle-verschwand

Link zur Doku: https://youtu.be/WUQi9_js7_E